Toyota Mirai erweist sich als verbrauchsärmstes Serien-Brennstoffzellenfahrzeug

Toyota teilte heute Neuigkeiten zum ersten Brennstoffzellenfahrzeug der Marke mit. Nachdem wir vor einigen Wochen schon einen Blick auf die Technik und Produktion des Toyota Mehr »

Lexus IS 200t mit innovativem 2,0 Liter Turbo-Benzinmotor

Lexus erweitert seine IS Baureihe um den sportlichen IS 200t, der sich durch seinen leistungsstarken Benzinmotor mit Turbo-Aufladung auszeichnet. Die Technik des Lexus IS 200t Mehr »

Toyota bringt mit dem Mirai den Brennstoffzellenantrieb in Serie

Toyota bringt mit der viertürige Limousine Mirai im Herbst diesen Jahres das erste in Serie produzierte Brennstoffzellenfahrzeug auf den europäischen Markt. In Japan ist der Mehr »

Fiat Chrysler Automobiles auf der Milano AutoClassica 2015

Vom 20. bis 22. März 2015 findet bereits zum vierten Mal die Milano AutoClassica statt. Das Messegelände in Mailand wird damit wieder zum Mittelpunkt der Mehr »

 

Coolgo: Kühltransporter und Kühlkastenwagen Bauten mit Erfahrung

Kuehltransporter von Coolgo

Coolgo, oder wie der Zufall so spielt, hätte auch die Überschrift zu diesem Artikel lauten können. Denn Nutzfahrzeuge und Transporter, geschweige denn Nischentthemen wie der Kühlkastenwagenbau, stehen ja eigentlich weniger im Mittelpunkt unseres Blogs. Aber wenn es sich thematisch anbietet und dann auch noch interessant ist, dachte ich mir warum nicht?

Toyota Mirai erweist sich als verbrauchsärmstes Serien-Brennstoffzellenfahrzeug

Toyata Mirai

Toyota teilte heute Neuigkeiten zum ersten Brennstoffzellenfahrzeug der Marke mit. Nachdem wir vor einigen Wochen schon einen Blick auf die Technik und Produktion des Toyota Mirai geworfen hatte, sind jetzt auch die Verbrauchswerte veröffentlicht worden.

Und auch in diesem Bereich glänzt der Toyota Mirai mit Bestwerten: So soll, nach Angaben von Toyota, der Mirai kombiniert lediglich 0,76 kg Wasserstoff auf 100 Kilometern (Innerorts 0,69 kg/100km, Außerorts 0,80 kg/100km) verbrauchen. Die Emissionen & Verbräuche wurden nach dem Regelwerk EU 2015/45ZY ermittelt und ergeben somit rechnerisch Treibstoffkosten in Höhe von 7,22 Euro, wenn man den derzeit bundesweiten Preis von 9,50 Euro pro Kilo Wasserstoff zugrunde legt.

Lexus IS 200t mit innovativem 2,0 Liter Turbo-Benzinmotor

Lexus IS 200t

Lexus erweitert seine IS Baureihe um den sportlichen IS 200t, der sich durch seinen leistungsstarken Benzinmotor mit Turbo-Aufladung auszeichnet. Die Technik des Lexus IS 200t zeichnet sich im Detail dabei durch den 2,0-Liter-Reihenvierzylinder aus, der mit der variablen Ventilsteuerung VVT-iW (Variable Valve Timing-intelligent Wide) und einem Twin-Scroll-Turbolader mit flüssigkeitsgekühltem Ladeluftkühler ausgestattet ist.

Damit erzielt der Motor eine Leistung von 245 PS (180 kW) und ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Für die Kraftübertragung an die Hinterräder sorgt die sequenzielle 8-Stufen-Direktschaltautomatik, die von Lexus bereits in der Sportlimousine RC F verwendet wird.
Die Kombination aus flüssigkeitsgekühltem Zylinderkopf mit integriertem Abgaskrümmer und Twin-Scroll-Turbolader sorgt für Drehfreude und kraftvolle Leistungsentfaltung sowie ein hohes Drehmoment, das bereits bei niedrigen Drehzahlen bereit steht.

Toyota bringt mit dem Mirai den Brennstoffzellenantrieb in Serie

Bild des Toyota Mirai

Toyota bringt mit der viertürige Limousine Mirai im Herbst diesen Jahres das erste in Serie produzierte Brennstoffzellenfahrzeug auf den europäischen Markt. In Japan ist der Toyota Mirai bereits seit Dezember 2014 erhältlich und erfreut sich seitdem Marktstart einer wachsenden Beliebtheit, dessen enormes Ausmaß der japanische Autobauer selbst nicht erwartet hatte. Entsprechend kündigte man bereits nach kurzer Zeit an, dass man die geplante Jahresproduktion von 700 Einheiten auf 3.000 Fahrzeuge im Jahr 2017 erhöhen werde.

Fiat Chrysler Automobiles auf der Milano AutoClassica 2015

Milano AutoClassica

Vom 20. bis 22. März 2015 findet bereits zum vierten Mal die Milano AutoClassica statt. Das Messegelände in Mailand wird damit wieder zum Mittelpunkt der Welt für alle Liebhaber italienischer Oldtimer. Fiat Chrysler Automobiles beteiligt sich gleich mit fünf seiner Marken an der Klassikermesse, die dieses Jahr neben publikumswirksamen Neuheiten auch mit einem Freigelände für Testfahrten und einem Teilemarkt für private Händler aufwarten kann.