Elektro, Hybrid, Benzin: Welche Autos fahren Immobilienmakler?

Elektro, Hybrid, Benzin: Welche Autos fahren Immobilienmakler?

Während der Preis für Öl seit Jahren unaufhörlich steigt (derzeit liegt ein Barrel = 159 Liter bei rund 65 €), scheinen sich alle Augen auf Fahrzeuge mit Hybrid- oder Elektromotor zu richten. More »

Die Starke Automobilgruppe

Die Starke Automobilgruppe

Seit über 125 Jahren gilt die Starke Automobilgruppe aus Osnabrück als kompetenter Händler für Fahrzeuge der unterschiedlichsten Preisklassen. Im Vergleich zu anderen Autohändlern punktet der Anbieter bei seinen Kunden More »

Elektrisch in 2 Sekunden auf 100!

Elektrisch in 2 Sekunden auf 100!

Am 17. September war ich endlich erstmals persönlich auf der IAA in Frankfurt unterwegs. An den Pressetagen hatte ich leider keine Zeit und so musste ich mir meinen Weg durch das Gedränge More »

 

Elektrisch in 2 Sekunden auf 100!

7. Oktober 2017 | Auto-News, Elektro-Autos |   Keine Kommentare

Am 17. September war ich endlich erstmals persönlich auf der IAA in Frankfurt unterwegs. An den Pressetagen hatte ich leider keine Zeit und so musste ich mir meinen Weg durch das Gedränge des zweiten Publikumstages bahnen. Samstag morgen, sonnig bis leicht bewölkt und angenehme 15 bis 18 Grad. Optimale Voraussetzungen, auch den großen Außenbereich der größten Automesse entspannt zu genießen. Es gab wahnsinnig viel zu sehen und zu erleben.

Coolgo: Kühltransporter und Kühlkastenwagen Bauten mit Erfahrung

28. September 2015 | Auto-Technik |   2 Kommentare

Coolgo, oder wie der Zufall so spielt, hätte auch die Überschrift zu diesem Artikel lauten können. Denn Nutzfahrzeuge und Transporter, geschweige denn Nischentthemen wie der Kühlkastenwagenbau, stehen ja eigentlich weniger im Mittelpunkt unseres Blogs. Aber wenn es sich thematisch anbietet und dann auch noch interessant ist, dachte ich mir warum nicht?

Toyota Mirai erweist sich als verbrauchsärmstes Serien-Brennstoffzellenfahrzeug

1. Juli 2015 | Auto-News |   Keine Kommentare

Toyota teilte heute Neuigkeiten zum ersten Brennstoffzellenfahrzeug der Marke mit. Nachdem wir vor einigen Wochen schon einen Blick auf die Technik und Produktion des Toyota Mirai geworfen hatte, sind jetzt auch die Verbrauchswerte veröffentlicht worden.

Und auch in diesem Bereich glänzt der Toyota Mirai mit Bestwerten: So soll, nach Angaben von Toyota, der Mirai kombiniert lediglich 0,76 kg Wasserstoff auf 100 Kilometern (Innerorts 0,69 kg/100km, Außerorts 0,80 kg/100km) verbrauchen. Die Emissionen & Verbräuche wurden nach dem Regelwerk EU 2015/45ZY ermittelt und ergeben somit rechnerisch Treibstoffkosten in Höhe von 7,22 Euro, wenn man den derzeit bundesweiten Preis von 9,50 Euro pro Kilo Wasserstoff zugrunde legt.

Lexus IS 200t mit innovativem 2,0 Liter Turbo-Benzinmotor

26. Juni 2015 | Auto-Technik |   Keine Kommentare

Lexus erweitert seine IS Baureihe um den sportlichen IS 200t, der sich durch seinen leistungsstarken Benzinmotor mit Turbo-Aufladung auszeichnet. Die Technik des Lexus IS 200t zeichnet sich im Detail dabei durch den 2,0-Liter-Reihenvierzylinder aus, der mit der variablen Ventilsteuerung VVT-iW (Variable Valve Timing-intelligent Wide) und einem Twin-Scroll-Turbolader mit flüssigkeitsgekühltem Ladeluftkühler ausgestattet ist.

Damit erzielt der Motor eine Leistung von 245 PS (180 kW) und ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Für die Kraftübertragung an die Hinterräder sorgt die sequenzielle 8-Stufen-Direktschaltautomatik, die von Lexus bereits in der Sportlimousine RC F verwendet wird.
Die Kombination aus flüssigkeitsgekühltem Zylinderkopf mit integriertem Abgaskrümmer und Twin-Scroll-Turbolader sorgt für Drehfreude und kraftvolle Leistungsentfaltung sowie ein hohes Drehmoment, das bereits bei niedrigen Drehzahlen bereit steht.

Toyota bringt mit dem Mirai den Brennstoffzellenantrieb in Serie

20. März 2015 | Auto-Technik |   Keine Kommentare
Bild des Toyota Mirai

Toyota bringt mit der viertürige Limousine Mirai im Herbst diesen Jahres das erste in Serie produzierte Brennstoffzellenfahrzeug auf den europäischen Markt. In Japan ist der Toyota Mirai bereits seit Dezember 2014 erhältlich und erfreut sich seitdem Marktstart einer wachsenden Beliebtheit, dessen enormes Ausmaß der japanische Autobauer selbst nicht erwartet hatte. Entsprechend kündigte man bereits nach kurzer Zeit an, dass man die geplante Jahresproduktion von 700 Einheiten auf 3.000 Fahrzeuge im Jahr 2017 erhöhen werde.

Fiat Chrysler Automobiles auf der Milano AutoClassica 2015

19. März 2015 | Auto-Klassiker |   Keine Kommentare
Milano AutoClassica

Vom 20. bis 22. März 2015 findet bereits zum vierten Mal die Milano AutoClassica statt. Das Messegelände in Mailand wird damit wieder zum Mittelpunkt der Welt für alle Liebhaber italienischer Oldtimer. Fiat Chrysler Automobiles beteiligt sich gleich mit fünf seiner Marken an der Klassikermesse, die dieses Jahr neben publikumswirksamen Neuheiten auch mit einem Freigelände für Testfahrten und einem Teilemarkt für private Händler aufwarten kann.

So schützen Sie Ihr Navigationssystem am besten gegen Diebstahl

7. November 2012 | Tipps & Tricks |   Keine Kommentare

Wem etwas aus dem Auto geklaut wurde, der fühlt sich oftmals einem harten Schicksal ergeben. Um Diebstähle aus dem Auto zu vermeiden, gibt es viele auch kostenintensive Methoden, aber Sie können auch ohne viel Geld auszugeben, einen effektiven Sicherheitsgrad erreichen, der Autodiebe schnell ins Leere schauen lässt. Dabei kommt es einerseits auf Details des Autos an und andererseits auf die eigene Vorsicht. Neben Autoradios und Mobiltelefonen stehen besonders Navigationssysteme im Fokus von Langfingern. Geklaute Navigationssysteme, die uns das Autofahren vor allem auf unbekannten Straßen so sehr erleichtern, sind ein herber Verlust und können einen in ernste Schwierigkeiten bringen, wenn man auf das Navigationssystem angewiesen ist, um auf die richtige Route zu gelangen. Aber auch für Diebe handelt sich bei Navigationsgeräten um wertvolle Ware, weil sie schnell und einfach weiter verkauft werden können. Darüber hinaus sind diese bei Sicherheitslücken im Auto schnell entwendet. Deshalb finden Sie hier ein paar Tipps, wie Sie Ihr Navigationssystem vor Diebstahl schützen können.

Neue serienmäßig, fest installierte Navigationssystem sind mittlerweile so gut gesichert, dass sie für Diebe uninteressant werden, weil sie diese auch nicht weiter veräußern können. Mobile Navigationssysteme sind aber eine gern gesehen Beute. Ein mobiles Navigationssystem sollte deshalb niemals im Auto liegen gelassen werden, denn die erfahrenen Diebe kennen alle Verstecke. Sie sollten außerdem alle Zubehörteile des Navis mitnehmen, um keine Spuren zu hinterlassen, die darauf hindeuten können, dass Sie ein mobiles Navigationssystem besitzen. Dazu zählt insbesondere die Halterung des Navigationssystems, weil Autodiebe Autos öffnen, wenn sie nur diese an der Frontscheibe hängen sehen. Um im Falle eines Diebstahls eine bessere Chance zu haben, Ihr Navigationssystem wieder zu sehen, fotografieren Sie es. Notieren sollten Sie sich außerdem die individuelle Gerätenummer des Navigationssystems. Oder kennzeichnen Sie es mit einem eigenen, unverwechselbaren Wiedererkennungszeichen. Dadurch wird es für Hehlerbanden uninteressant. Überhaupt kann es hilfreich sein, sich alle Daten des Navigationssystems zu Hause zu notieren. Darüber hinaus können Sie Ihr Navigationssystem schützen, wenn Sie beim verlassen des Autos folgendes beachten: Parken Sie überwacht oder zumindest in beleuchteten Straßen, schließen Sie ab, auch wenn Sie nur kurz das Auto verlassen und lassen Sie keine Wertgegenstände im Auto liegen, die Aufmerksamkeit erregen könnten.

Den Gebrauchtwagen sicher kaufen

22. Juni 2012 | Tipps & Tricks |   2 Kommentare

Einen Gebrauchtwagen kaufen ist nicht immer ohne Risiko. Egal ob beim Händler, über den Gebrauchtwagenmarkt oder von privat, auf den Kauf sollte sich immer gut vorbereitet werden. Wesentlich zur Kaufentscheidung betragen sollte eine Probefahrt. Aber auch bei der Probefahrt gibt es einiges zu beachten. Die Besichtigung des Gebrauchtwagens sowie die Probefahrt sollte am besten zu zweit gemacht werden. Oft ist der eigene Eindruck zu subjektiv und mögliche Mängel werden nicht erkannt. Eine Taschenlampe zum Ausleuchten des Unterbodens sollte auch nicht fehlen. Vor der Fahrt sollten man sich die gültigen Versicherungsunterlagen zeigen lassen, bei Privatpersonen ist es sinnvoll sich den Fahrzeugbrief und Personalausweis zeigen zu lassen. Wenn Mängel am Fahrzeug vorhanden sind und diese nicht selber eingeschätzt werden können, lohnt das Begutachten durch einen Gutachter. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt werden oft auch Unfallfahrzeuge angeboten. Ist dies beim Wunschfahrzeug der Fall, sollte die Reparatur anhand von Belegen nachgewiesen werden können.

Audi Q5

Eine nicht unwesentliche Frage dürfte sich darin stellten wo das Fahrzeug gekauft wird. Beim Händler liegt der Vorteil darin, dass eine Gebrauchtwagengarantie vorhanden ist. Allerdings sind gebrauchte Fahrzeuge über einen Händler höher im Preis. Der Gebrauchwagenkauf sollte allerdings immer anhand einer Checkliste erfolgen, die man sich bereits vorab zusammenschreibt. Dabei ist auf den Zustand von Motor, Innenraum und Lack zu achten. Hat der Motor beispielsweise weiße Flecken auf dem Gussmaterial, wurde dieser mit einem sehr scharfen Reinigungsmittel gereinigt. Ebenfalls genau begutachtet sollte die Innenseite der Radkästen werden. Hier lauert oft versteckter Rost. Lackschäden erkennt man am besten mit Gegenlicht. Gerade beim Gebrauchtwagen kaufen spielt der Tachometerstand eine bedeutende Rolle.

Ford Galaxy

Laien können den Tachostand nicht überprüfen. Oftmals wird dieser nämlich manipuliert. Ein genauer Blick auf den Fahrzeugzustand lässt eventuelle Manipulationen vielleicht erkennen. Sind die Sitze beispielsweise stark abgenutzt ist ein Kilometerstand von 20.000 km nicht glaubhaft.

Toyota Yaris

Der Fahrzeugzustand sollte schon zum Kilometerstand passen. Ein genauer Blick in den Innenraum hilft dabei. Fühlt sich das Cockpit beziehungsweise die Kunststoffteile klebrig oder schmierig an, sehen aber auf den ersten Blick sauber aus, dann ist das Fahrzeug meist nicht richtig gereinigt sondern lediglich mit Cockpitspray behandelt. Wenn der Innenraum muffig riecht ist entweder der Innenraum feucht oder die Klimaanlage wurde lange nicht gereinigt.

Eine Auswahl an Gebrauchtwägen finden sie hier.